NeoPAss®

neopass homepage

Die Idee NeoPAss®

Die Zahl der Früh- und Risikogeborenen nimmt aufgrund der sich wandelnden gesellschaftlichen Verhältnisse zu. Für diese Kinder stellt die Zeit der stationären Behandlung eine hochvulnerable Phase der körperlichen Entwicklung, insbesondere der Hirnentwicklung und -reifung dar. Jeder störende Faktor kann in dieser speziellen Zeit den Behandlungserfolg gefährden und negative Folgen für das gesamte weitere Leben der kleinen Patienten darstellen.

In der Literatur wurde gut belegt, dass die Anwesenheit der Eltern als „primary caregiver“ einen entscheidenden positiven Faktor für die ungestörte Entwicklung der Kinder darstellt. Dafür ist es aber unerlässlich, dass die ganze Familie und nicht mehr nur der einzelne Patient im Zentrum der Behandlungsplanung steht. Psychische, emotionale, finanzielle und soziale Belastungen der Eltern wie der Geschwisterkinder spielen eine entscheidende Rolle in der stationären Behandlung dieser Patienten und ihrer Familien.

Daher stellt die familienzentrierte Behandlung Früh- und Risikoneugeborener sowie anderer Kinder mit lebensbedrohlichen Erkrankungen einen Meilenstein der Pädiatrie dar. Als wichtigste Bezugspersonen ihrer Kinder werden die Eltern frühestmöglich in die Versorgung einbezogen und schrittweise angeleitet. Damit können Unsicherheiten abgebaut und Selbstvertrauen in der Elternrolle gestärkt werden.

NeoPAss®, ein europaweit einzigartiges Modell, das in der Kinderklinik Passau entwickelt wurde, ergänzt damit bewährte Prinzipien der entwicklungsfördernden, familienzentrierten Betreuung durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zur Reduktion bzw. Prävention von langfristigen negativen Folgen für die gesamte Familie in einem optimierten Behandlungspfad.
Es verbessert die Abläufe von der drohenden Frühgeburt über den stationären Aufenthalt des Kindes, die sozialmedizinische Nachsorge in die spezifische medizinische Nachbetreuung hinein. Zentral ist dabei ein Betreuungskontinuum eines interdisziplinären Teams koordiniert durch ein Care-Management, das den jungen Familien über den gesamten Zeitraum Unterstützung anbietet.